Bildersturm


Bildersturm
Bịl|der|sturm 〈m. 1ugewaltsame Entfernung u. Vernichtung der Bilder in Kirchen, bes. im 8. Jh. u. in der Reformation; Sy Ikonoklasmus

* * *

Bịl|der|sturm, der (Geschichte):
(bes. in der Reformationszeit) mit der Zerstörung religiöser Bilder u. Bildwerke in großer Zahl einhergehende, die Bilderverehrung bekämpfende Bewegung, Aktion.

* * *

Bildersturm,
 
der in der Reformationszeit geführte Kampf gegen Bilder in Kirchen und gegen die ihnen entgegengebrachte Verehrung. Bilderstürme erhoben sich am vernichtendsten in den Niederlanden (1566). Luther fühlte sich durch Schriften wie die Karlstadts (»Von Abtuhung der Bilder«, 1522) und durch den daraufhin ausbrechenden Wittenberger Bildersturm (gewaltsame Entfernung der Bilder aus den Kirchen) genötigt, mäßigend zu wirken. Aber von einer vorbehaltlosen Bejahung des religiösen Bildes kann auch bei ihm nicht die Rede sein. Die Gegenreformation verteidigte die Bilderverehrung; grundsätzlich verblieb das Tridentinische Konzil auf dem Standpunkt des 2. Konzils von Nicäa (Bilderstreit). Das Luthertum hat nach dem Angriff auf die Auswüchse der Bilderverehrung Bilder wieder zugelassen und die Kunst unter die im religiösen Sinne gleichgültigen Dinge (Adiaphora) gerechnet.

* * *

Bịl|der|sturm, der (hist.): (bes. in der Reformationszeit) mit der Zerstörung religiöser Bilder u. Bildwerke in großer Zahl einhergehende, die Bilderverehrung bekämpfende Bewegung, Aktion.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bildersturm — in Holland (Darstellung von 1882) Der reformatorische Bildersturm war eine Begleiterscheinung der Reformation im 16. Jahrhundert. Auf Weisung reformatorischer Theologen und der zum neuen Glauben übergetretenen Obrigkeit wurden Gemälde, Skulpturen …   Deutsch Wikipedia

  • Bildersturm — ↑Ikonoklasmus …   Das große Fremdwörterbuch

  • Bildersturm — Bịl|der|sturm, der; [e]s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bildersturm der Reformationszeit — Bildersturm in Holland (Darstellung von 1882) Der reformatorische Bildersturm war eine Begleiterscheinung der Reformation im 16. Jahrhundert. Auf Weisung reformatorischer Theologen und der zum neuen Glauben übergetretenen Obrigkeit wurden Gemälde …   Deutsch Wikipedia

  • Bildersturm von Goch — Der Bildersturm von Goch ist eine Episode des Dreißigjährigen Krieges, in der die Pfarrkirche Maria Magdalena in Goch von holländischen Truppen verwüstet wurde. 1625 wurde Goch von den Spaniern beherrscht. Am 28. Januar 1625 drang der mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Reformatorischer Bildersturm — Bildersturm in Holland (Darstellung von 1882) Der reformatorische Bildersturm war eine Begleiterscheinung der Reformation im 16. Jahrhundert. Auf Weisung reformatorischer Theologen und der zum neuen Glauben übergetretenen Obrigkeit wurden Gemälde …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderstreit, Bildersturm — s. Bilderdienst …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Die Abberufung der Jungfrau von Barby — Bildersturm im 16. Jahrhundert Die Abberufung der Jungfrau von Barby ist eine Erzählung von Gertrud von le Fort, die 1940 bei Michael Beckstein in München erschien. Magdeburg am 5. Juni 1524: Jungfrau Mechthild von Barby aus dem Barbyschen Winkel …   Deutsch Wikipedia

  • Baseler Münster — Westfassade des Basler Münsters Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein Wahrzeichen der Schweizer Stadt Basel. Das Münster prägt mit seinem roten Sandstein und den bunten Ziegeln, seinen beiden schlanken Kirchtürmen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Basler Münster — Westfassade des Basler Münsters Das Basler Münster ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und ein Wahrzeichen der Schweizer Stadt Basel. Das Münster prägt mit seinem roten Sandstein und den bunten Ziegeln, seinen beiden schlanken Kirchtürmen und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.